• Niedrigpreisgarantie
  • Keine Versandkosten
  • Großer eigener Vorrat
  • 2 Jahre Garantie

LED-Lichtquellen und deren Möglichkeiten

LED-Lichtquellen sind der neue Trend in der Welt der Beleuchtung. Es gibt sie in allen Formen und Größen und auch eine farbige LED-Lampe ist heutzutage keine Besonderheit mehr. LED ist energieeffizient und übertrifft Halogen- und Glühlampen in Bezug auf Lichtfarbe und Möglichkeiten. Die Wahl der LED Leuchtmittel ist also schnell getroffen, aber es gibt natürlich eine Reihe von praktischen Fragen. Zum Beispiel, wie man einen LED-Dimmer anschließt. Oder: Wie muss man eine LED-Lampe ersetzen? Und wie kommt es, dass LEDs so viel energieeffizienter sind als alternative Lichtquellen? Die Antworten auf diese und viele andere Fragen erklären wir in diesem Blog.

Die Vorteile der LED-Beleuchtung

Wie gesagt, die LED-Beleuchtung hat eine Menge Vorteile, die man mit Glühbirnen und Halogen nicht hatte. Der wichtigste Vorteil ist natürlich der geringe Energieverbrauch. Wie funktioniert dann eine LED-Lampe - könnte man sich fragen - dass sie so viel weniger Energie verbraucht? Das liegt vor allem daran, dass in einer LED-Lampe ein großer Teil der elektrischen Energie in Licht umgewandelt wird, während in einer Glühlampe ein großer Teil in Form von Wärme verloren geht. Darüber hinaus sorgt die verwendete Technologie dafür, dass die Lebensdauer der LEDs durch häufiges Ein- und Ausschalten nicht beeinträchtigt wird. Die LED-Lampe verbraucht nicht nur weniger Energie, man muss sie auch viel seltener austauschen wie eine Glüh- oder Halogenlampe. Darüber hinaus macht es die LED-Technologie möglich, mehrere Lichtfarben mit ein und derselben LED-Lampe zu verwirklichen. So muss man sich nicht mehr zwischen einer warmen oder kalten Lichtfarbe entscheiden: Man wählt eine LED-Lampe, bei der man auch die Lichtfarbe einstellen kann!

Anschließen von LED-Leuchten: Wie macht man das?

Hoffentlich haben wir dich jetzt von den Vorteilen der LED-Beleuchtung überzeugt. Vielleicht hast du sie schon und möchtest nur wissen, wie du die LED-Beleuchtung anschließen kannst. Die Möglichkeiten sind eigentlich genauso vielfältig wie der Anschluss von Halogenlampen und Glühlampen. LED-Lampen gibt es in fast allen Fassungstypen. In den meisten Fällen kann man also problemlos seine alte Halogen- oder Glühlampe durch eine LED-Lampe mit der gleichen Fassung ersetzen. Häufig ist die LED-Lichtquelle auch in der Armatur der Leuchte fest eingebaut. In diesem Fall muss man selbst nichts weiter tun, als nur die Lampe an die Steckdose anzuschließen. Das Anschließen eines LED-Streifens ist etwas anders, da man manchmal ein separates Netzteil oder eine Fernbedienung mit Empfänger kaufen muss. Wenn man einen LED-Streifen anschließen will, sollte man sich vorher vom Lieferanten gut informieren lassen, damit man ein schönes Ergebnis erzielt. Entscheidet man sich lieber für LED-Spots? Dann kann man natürlich - wie bei Halogen - mehrere LED-Einbaustrahler an einen Schalter oder Dimmer anschließen. Dabei ist darauf zu achten, dass man sie parallel und nicht in Reihe schaltet. LED-Strahler kann man an einen Schalter anschließen, man kann aber auch einen Dimmer verwenden. Bitte lies dann gleich weiter.

Anschluss eines LED-Dimmers

Welcher Dimmer ist der beste für LED? Die Antwort auf diese Frage ist nicht so einfach, aber zum Glück gibt es eine einfache Lösung, die einem einige Kopfschmerzen erspart. Es gibt zwei Arten von Dimmern: Dimmer mit Phasenanschnitt und Dimmer mit Phasenabschnitt. Der Unterschied zwischen den beiden liegt in der verwendeten Dimmtechnik. Welchen Dimmertyp jede LED-Leuchte benötigt, wird auf unserer Website für jede LED-Leuchte angegeben und ist daher auch für jede LED-Leuchte unterschiedlich. Sprechen wir zuerst über Wanddimmer. Möchte man einen LED-Dimmer anschließen, bei dem man sicher sein kann, dass er für die LED-Leuchten geeignet ist? Dann sollte eine Universaldimmer gekauft werden, der sowohl über die Phasenanschnitttechnik als auch über die Phasenabschnittstechnik verfügt. Man sollte darauf achten, dass die Wattleistung der LED-Lampe(n) die minimale und maximale Wattleistung des Dimmers nicht überschreitet, dann ist alles in Ordnung. Hat man eine Wand-, Steh- oder Tischleuchte, die man an keinen Wanddimmer anschließen kann? Hat man keine Ahnung, welchen Dimmer für LED man verwenden kann? Vielleicht geht es auch ganz ohne Dimmer! Viele LED-Lichtquellen haben heutzutage ein eingebautes Dimmsystem, mit dem man die Lampe in eine Reihe fester Dimmstellungen bringen kann. Durch schnelles Aus- und wieder Einschalten des Schalters der Lampe -klick-klick- springt die Lichtquelle in die nächste Dimmstellung. Man braucht also keinen Dimmer mehr!

Es gibt nur wenige Einschränkungen, wenn es um den Anschluss von LED-Leuchtmitteln geht. Brauchst du Hilfe bei der Auswahl der richtigen LED-Lichtquellen, bei deren Anschluss oder bei der Auswahl eines Dimmers? Nimm dann Kontakt mit uns auf und wir helfen dir gerne weiter!

In Liebe, Renate